An Insiders Guide to Studying Abroad in Australia

Studying in Australia

Health and Social services

Krankenversicherung in Australien

Australien gehört zu den Ländern der Welt, in denen es Pflicht ist, eine Krankenversicherung zu haben, und das auch dann, wenn man ein internationaler Student ist und sich nur vorübergehend im Land aufhält. Die Krankenversicherung für internationale Studenten wird Overseas Student Health Cover (OSHC) genannt und es ist wirklich wichtig, dass du dir die folgenden Informationen gut durchliest und genau über dieses Programm Bescheid weist, bevor du nach Australien gehst.

Warum brauche ich die OSHC?

Diese Versicherung unterstützt dich dabei, die Kosten für medizinische Versorgung, Behandlungen im Krankenhaus und Krankentransporte zu tragen, während du in Australien bist. Falls du ein Studentenvisum hast oder dich gerade dafür bewirbst, musst du die OSHC haben. Es gibt nur drei Ausnahmen von dieser Regel:

  • Wenn du ein norwegischer Student bist und unter der Norwegian National Insurance Scheme versichert bist.
  • Wenn du ein schwedischer Student bist und über das National Board of Student Aid oder das Kammarkollegiet versichert bist.
  • Wenn du ein belgischer Student bist und unter dem Reciprocal Health Care Agreement mit Australien versichert bist.

Falls eine dieser drei Situationen auf dich zutrifft, bist du über die Versicherung aus deinem Heimatland ausreichend geschützt und must weder für dich oder andere Familienmitglieder eine OSHC beantragen.

Wie beantrage ich die OSHC und was deckt sie ab?

Du hast zwei Möglichkeiten, die OSHC zu bekommen, entweder, du beantragst und zahlst sie über die Universität oder machst es selbst online. Die Homepage  des Amtes für Gesundheit und Alter kann dir dabei helfen festzustellen, welche Möglichkeit als Anbieter besser für dich geeignet ist.

Die nachfolgenden Leistungen können variieren, je nachdem für welchen Anbieter du dich entscheidest. Du kannst wählen zwischen einem normalen Basisplan oder du entscheidest dich dafür, ein klein wenig mehr zu zahlen und bekommst dafür eine etwas umfangreichere Abdeckung und zusätzliche Leistungen. Hier sind einige der Punkte, die auf jeden Fall in deiner Versicherung enthalten sein sollten:

  • Alle Leistungen, die im Medicate Benefits Schedule (MBS) aufgeführt sind für Behandlungen außerhalb des Krankenhauses. Dies deckt also Arztbesuche beim Allgemeinarzt oder in einer Arztpraxis ab.
  • 100% der Punkte auf der MBS Liste für Behandlungen im Krankenhaus. Dazu zählen Operationen oder  weiterführende Behandlungen im Fall einer schweren Krankheit.
  • Alle Kosten für Unterbringung in öffentlichen und privaten Krankenhäusern (man kann nur in diejenigen privaten Krankenhäuser, welche im OSHC des jeweiligen Anbieters aufgelistet sind).
  • Kosten für ambulante Behandlungen und eintägige Behandlungen und Unterbringung.
  • 50$ für Arzneimittel und Medikamente und bis zu 300$ pro Jahr und Person. Man kann ebenfalls Versicherungen für höhere Beträge bekommen und sollte sich das auch überlegen, falls man schon regelmäßig gewisse Arzneimittel benötigt.

Es gibt noch weitere Leistungen, welche ebenfalls über die OSHC abgedeckt werden. Allgemeine zahnmedizinische Behandlungen, grundlegende Augenärztliche Behandlungen und Physiotherapie können ebenfalls im manchen Plänen enthalten sein und manche Unternehmen bieten auch etwas an, was ‚Abdeckung allgemeiner Behandlungen ‚ (general treatment cover) genannt wird, welches man für zusätzliche Kosten bekommen kann. Am besten wendest du dich direkt an deinen OSHC Anbieter, um weitere Informationen über zusätzliche Leistungen und Kosten zu bekommen.

Es gibt zusätzlich noch weitere Behandlungsarten, welche abgedeckt werden können, für die jedoch eine Warteliste besteht. Diese enthalten normalerweise vorgegebene Konditionen und sind entweder psychiatrisch (in der Regel etwa 2 Monate Wartezeit), physiotherapeutisch oder stehen mit der Schwangerschaft in Verbindung. Die Wartezeiten beginnen am ersten Tag, der als Datum auf dem Studentenvisum angegeben ist.

Sofern es nicht vom Programm oder der Universität, welche man besucht anders vorgegeben ist, ist man lediglich für fünf Jahre Anspruchsberechtigt für die OSHC. Falls die Zeit, welche du in Australien studierst länger ist (zum Beispiel, wenn du sowohl für den Bachelor als auch den Master oder sogar einen Doktortitel an einer australischen Universität bleibst), solltest du dich frühzeitig mit der Universität in Kontakt setzen und die Möglichkeiten für eine Verlängerung des Plans abwägen.

Falls du noch mehr Informationen über die OSHC benötigst und eine Krankenversicherung für dich und deine Familie benötigst, während du in Australien bist, kannst du dich auf der Homepage des Amtes für Einwanderung und Staatsbürgerschaft oder der Homepage des Mawista Auslandskrankenversicherung für Australien oder der Homepage des Amtes für Gesundheit und Alter weiter informieren.